Skip to main content Skip to page footer

Auf gutem Weg zur Wiederaufnahme der beliebten Planwagenfahrten - Aber erst muss die Stute "Hallo" noch viel lernen

Mit Sicherheit soll es weitergehen mit den Planwagenfahrten in und um Linde. Josef Döpper hat sich durch den unerwarteten Verlust des Gespannpferdes "Lotte" im Juni 2009 nicht entmutigen lassen. In der Nähe von Trier wurde er fündig und konnte eine siebenjährige Stute erwerben, die übrigens der verendeten "Lotte" sehr ähnlich sieht. Die Zuchtstute heißt kurz und bündig "Hallo".

 

Nico ist ein munterer Lausbub

 

Sie führt ein zweimonatiges Hengstfohlen, das auf den Namen "Nico" hört, besser gesagt hören soll. Nico ist ein munterer Bursche, wie es seiner Jugend entspricht. Nach der Überführung von der Saar an die Lindlarer Sülz  hat er sich mit seiner Mutter recht gut eingelebt. Hallo war bisher noch nie eingespannt.

 

Dressur erfordert Einfühlungsvermögen und Zeit 

 

Seit dem 5. Juli 2009 genießen die Beiden ihr Dasein auf den Koppeln von Linde. Während "Hallo" eifrig grast bevorzugt "Nico" noch das Euter der Mutter. Sie haben sogar schon Freundschaft mit "Cäsar" geschlossen. Nun gilt es, die Stute zielstrebig an ihre Aufgabe heranzuführen. Dabei geht Josef Döpper mit viel Liebe, Geduld und Pferdeverstand zu Werke. Bereitwillig steht ihm der erfahrene Josef Hungenberg mit Rat und Tat zur Seite.

 

Vorfreude gestattet

 

Verständlicherweise braucht es seine Zeit, um "Hallo" das Kummet anzulegen, sie einzuschirren und mit "Cäsar" einzuspannen. So ist verständlicherweise noch nicht abzusehen, wann der Planwagenbetrieb wieder aufgenommen werden kann. Am guten Willen liegt es nicht und dafür gebührt der Familie Döpper Respekt und Anerkennung. Zumindest ist wieder verhaltene Vorfreude auf "Jupps-Planwagenfahrten" erlaubt.

 

siehe auch: www.juppsplanwagen.de.tl

 

 

Oops, an error occurred! Code: 2024022906415904a16629