Die Vereinssatzung soll aktualisiert werden - Patronatsmesse und Generalversammlung 2007

Den Auftakt des neuen Vereinsjahres der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Linde e.V. bildete der gemeinsame Kirchgang zum Patronatsfest und die anschließende Jahreshauptversammlung am 20. Januar 2007 im Vereinslokal "Jägerhof". Nach ausführlicher Berichterstattung des Schriftführers Martin Wojtalla, des Jungschützenführers Roland Hehl und der Kassiererin Maria Müller, sowie dem Votum der Kassenprüfer Burgel Overödder und Ulrich Strauß, erfolgte die Entlastung des geschäftsführenden Vorstands für das in wirtschaftlicher wie in sportlicher Hinsicht positiv verlaufene Vereinsjahr. Brudermeister Lambert Busemann konnte zahlreiche Schützen der Freizeitmannschaften für ihre hervorragenden Schießleistungen auszeichnen.

 

Bei der fälligen Wahlprozedur wurden dem Schriftführer Martin Wojtalla, der 1. Kassiererin Maria Müller und dem 1. Beisitzer Roland Hehl durch Wiederwahl Dank und Vertrauen ausgesprochen. Durch den Rücktritt von Gerhard Rosenkranz rückten Uwe Hotopp vom 2. zum 1. Fähnrich, Georg Reschka vom Fahnenjunker zum 2. Fähnrich und Karl Schulkowsky zum Fahnenjunker auf. Als neuer Kassenprüfer wurde Walter Ibele bestellt.

 

Im weiteren Verlauf der Versammlung spiegelte sich das rege Vereinsleben in zahlreichen Hinweisen und Anregungen wider. Wesentliche Punkte waren der Programmverlauf und die Arbeitseinteilung zum Schützenfest, die Rodung und Neubepflanzung des Schießstandes, sowie die in Überarbeitung befindliche Vereinssatzung, deren Änderungsbeschluss zur nächsten Generalversammlung vorgesehen ist. Grund zur Freude bescherte die Wiederauffindung einer verloren geglaubten alten Königskette.